Close Cookie Preference Manager
Cookie-Einstellungen
Mit dem Klick auf "Alle Akzeptieren" aktivieren Sie sämtliche Cookies auf unserer Website. Sowohl notwendige Cookies für den Betrieb der Website als auch zu Marketing- und Analyse-Zwecken verwendete Cookies.
Zwingend erforderliche Cookies (immer aktiv)
Notwendig zum Betrieb der Website.
Made by Flinch 77
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Pfeil nach oben

Kinderbonus - was Eltern wissen sollten

Der Kinderbonus im Überblick: wie hoch er ist, wer vom Kinderbonus profitiert und wie hoch er im aktuellen Jahr ist erfährst Du bei uns.

10.11.2022
Erfahrungsberichte
Kinderbonus

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die finanziellen Verluste von Eltern sollen durch den Kinderbonus ein wenig reduziert werden.
  • Beim Kinderbonus 2020 erhielten Eltern 300 Euro, im Jahr 2021 150 Euro pro Kind und 2022 100 Euro pro Kind.
  • Ein Anrecht auf Kindergeld haben Eltern eines Kindes, welches im betroffenen Jahr mindestens in einem Monat Anspruch auf das monatliche Kindergeld hatten.
  • Der Bonus wird mit dem Kindergeldfreibetrag verrechnet.
  • Einzelne Familien sind von dem Bonusausgeschlossen, wie zum Beispiel Geflüchtete.
  • Der Bonus wirkt sich nicht auf Hartz-IV-Leistungen aus.

Viele Eltern haben auch im Jahr 2022 mit Verdienstausfällen durch Corona zu kämpfen und auch die Kinderbetreuung auf Grund von Homeschooling darf nicht unterschätzt werden. Diese finanziellen Ausfälle sollen durch den Kinderbonus der Bundesregierung abgeschwächt werden. Während der Kinderbonus 2021 bei 150 Euro lag, sind es 2022 100 Euro pro Kind. Es handelt sich also um ein Einlastungspaket für Familien mit Kindern, um eventuelle finanzielle Ausfälle zu reduzieren.

<h2 class="heading_two"  id="Heading1"  data-headline="Wer bekommt den Kinderbonus?"><span class="first_id_number">1</span>Wer bekommt den Kinderbonus?</h2> 

Der Kinderbonus wird für jedes in dem Jahr kindergeldberechtigte Kind ausgezahlt. Das betrifft unter anderem im Haushalt lebende Kinder unter 18 Jahren. Auch Kinder, die in Heimen leben, sind, solange sie Kindergeld bekommen, für den Bonus berechtigt. Wenn es das Kind selbst ist, bekommt es den Bonus auf das jeweilige Konto. Bei Alleinerziehenden Elternteilen bekommt der Elternteil den Bonus, welcher auch das Kindergeldbezieht.

Wichtig: Wenn das betroffene Kind nur für einen Teil oder einen Monat des Jahres kindergeldberechtigt ist, spielt das für die Auszahlung vom Kinderbonus keine Rolle. Das betrifft auch Kinder, die zum Beispiel erst Ende des Jahres geboren werden und zum Zeitpunkt der Auszahlung noch nicht kindergeldberechtigt sind. Zusätzlich betrifft der Kinderbonus die Kinder, welche ihre Ausbildung im selben Jahr beenden und dadurch die Berechtigung auf das Kindergeld verlieren.

<h2 class="heading_two"  id="Heading2"  data-headline="Wer bekommt keinen Kinderbonus?"><span class="first_id_number">2</span>Wer bekommt keinen Kinderbonus?</h2> 

Nicht alle Familien haben Anspruch auf den Kinderbonus und sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Das betrifft vor allem Eltern, die aus dem Ausland kommen und noch auf Jobsuche sind. Auch Geflüchtete mit einer Aufenthaltsgestattung ohne einen Job sind von dem Kinderbonus ausgeschlossen.

Aufgrund der Tatsache, dass es viele Familien mit Fluchthintergrund in Deutschland an zahlreichen wichtigen Dingen fehlt, stieß dieses Gesetz in der Vergangenheit schon vielfach auf Gegenstimmen. Betroffene Familien haben es in solchen Fällen häufig schwer, optimale Voraussetzungen für ein eventuelles Homeschooling zu schaffen, da die Preise für die technische Ausrüstung zu hoch sind.

<h2 class="heading_two"  id="Heading3"  data-headline="Profiteure des Kinderbonus"><span class="first_id_number">3</span>Vor allem Geringverdiener profitieren vom Kinderbonus Corona</h2> 

Der Corona Kinderbonus gilt vor allem als Entlastungspaket und soll vor allem die finanziellen Einbußen von Eltern ausgleichen. Die „großen Gewinner“ sind dabei vor allem die gering verdienenden Arbeitnehmer sowie die Empfänger von Sozialleistungen wie Hartz-IV. Der Bonus wird nämlich nicht auf die Hartz-IV-Leistungen angerechnet und ebenso wenig auf die Unterhaltsvorschüsse.

Wer viel verdient, wird unterm Strich jedoch nicht viel von dem Bonus überhaben. Hier wird der Bonus, wie auch bei dem Kindergeld, mit dem Kinderfreibetrag verrechnet.

Insbesondere für Ausrüstung im Homeschooling eignet sich der Kinderbonus

<h2 class="heading_two"  id="Heading4"  data-headline="Unterschied zum Kindersofortzuschlag"><span class="first_id_number">4</span>Unterschied Kinderbonus und Kindersofortzuschlag</h2> 

Der Kinderbonus wird im Gegensatz zu dem Kindersofortzuschlag nur einmalig ausgezahlt. Familien mit wenig Einkommen erhalten ab Juli 2022 einen zusätzlichen monatlichen Kindersofortzuschlag in Höhe von 20 Euro. Damit sollen vor allem die Kinder und Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen, die von Armut betroffen sind, unterstützt werden.

Heading

Fazit – Kinderbonus als Finanzspritze nutzen

Dein Kind braucht eine neue Ausstattung für das Homeschooling oder Dein finanzieller Ausfall ist aufgrund von Corona größer als gedacht? Der Kinderbonus wird pro kindergeldberechtigtes Kind ausgezahlt und soll Eltern und Kinder dabei unterstützen, die finanziellen Einbuße zu reduzieren. Dabei trifft es genau die Richtigen, nämlich die Menschen, die es in der Vergangenheit finanziell schon nicht besonders einfach hatten und durch die Coronakrise nun noch mehr Probleme bekommen.

Häufige Fragen

Muss man den Kinderbonus beantragen?
Wann wird der Kinderbonus ausgezahlt?
Wie hoch ist der Kinderbonus?

Wie gut ist die Beratung von Finanzdienstleistern wirklich?

Durch unsere eigenständig durchgeführten Tests geben wir Dir umfangreiche Einblicke in die Beratung von Finanzvertrieben. Wir zeigen Dir, wer wirklich unabhängig und umfangreich berät und wessen Finanzberatung noch Lücken aufweist.

Weitere Neuigkeiten rund um Finanzdienstleistungen und Finanzberatung findest Du in unserem Blog:

Finanzerfahrungen Loader